Das sagen die Gewinner:

 

Dr. Marcel Stafflage, Universität Münster
„Die Verleihung ist eine große Ehre für mich. Die Auswahl durch die Jury stellt für mich noch einmal ein externes Gütesiegel dar. Ich freue mich, dass die Erkenntnisse aus der Arbeit einen noch breiteren Zugang finden und ich hoffentlich dazu beitragen kann, dass sich die mobile Kommunikation in Geschäften weiter durchsetzt."

 

Julian Wichmann, Universität zu Köln
„Durch seine hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft ist der Wissenschaftspreis eine große Herausforderung und eine umso größere Auszeichnung. Die Auszeichnung mit dem Wissenschaftspreis bestätigt mir, dass sich meine Arbeit mit einem in der Praxis höchst relevanten Thema beschäftigt."

 

Daniel Zügner, Universität Würzburg
„Die Ehrung mit dem Wissenschaftspreis bedeutet mir sehr viel. Ich freue mich sehr über den Anklang meiner Arbeit in der Praxis und über die Gelegenheit, Vertreter der Handelsbranche im Rahmen der feierlichen Gala persönlich kennenzulernen.“

 

Prof. Dr. Jan Wieseke, Ruhr-Universität in Bochum
"Wir arbeiten an unserem Department hart daran, permanent wissenschaftlichen Fortschritt mit Mehrwert für Handelsunternehmen zu verbinden. Das ist eine große Herausforderung. Der Wissenschaftspreis ist eine tolle Bestätigung für diese Arbeit. Er gilt daher unserem gesamten Team."

Das sagt die Jury:

 
 

Peter Pohlmann
"Interessant war die hohe Aktualität der Arbeiten, nicht nur für den deutschen, sondern auch für den europäischen und internationalen Markt. Diese hohe Aktualität zeigt, dass an allen beteiligten Hochschulen die neuesten Trends im Handel diskutiert werden. Das gibt mir die Zuversicht, dass wir auch in Zukunft im deutschen Handel die internationalen Spitzenplätze belegen können."

 

Prof. Dr. Hermann Diller
"Der Wissenschaftspreis der EHI Stiftungund GS1 Germany hat sich mittlerweile zu der führenden Plattform für hervorragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten entwickelt. Ich kenne zum Beispiel keine herausragende Marketing-Dissertation des letzten Jahres, die sich nicht im Bewerbungsverfahren für den Wissenschaftspreis befand. Das zeigt, welche Attraktivität die Plattform für exzellenten Nachwuchs entwickelt hat."

 
Prof. Dr. Utho Creusen

Prof. Dr. Utho Creusen
"Nicht nur das ausgeschriebene Preisgeld des Wissenschaftspreises fördert den akademischen Nachwuchs, sondern vielmehr die angebotene Kommunikationsplattform der EHI Stiftung und GS1 Germany und die dadurch ermöglichten Kontakte bieten einen großen Mehrwert für die Teilnehmer"

 
Dr. Michael Krings

Dr. Michael Krings
"Die mit dem Wissenschaftspreis geförderten Projekte belegen, wie hoch spannend die Themen des Einzelhandels sind. Diese Attraktivität muss Hochschulabsolventen und Forschern speziell in Deutschland noch besser vermittelt werden und der Wissenschaftspreis leistet dazu einen wichtigen Beitrag."

Ansprechpartner

Marlene Lohmann

Vorstand EHI Stiftung
Marlene Lohmann
T: +49 221 57993-72
E: lohmann(at)ehi-stiftung.org

 
Vanessa Tuncer

Projektleiterin
Vanessa Tuncer
T: +49 221 57993-695
E: tuncer(at)ehi-stiftung.org

 
Klaus Vogell

Projektleiter
Klaus Vogell
T: +49 221 94714-105
E: vogell(at)gs1-germany.de

Sponsoren

www.kpmg.de
 
www.placement24.com/de/jobtender24

Links

 

News zu Kooperationen von Praxis & Wissenschaft

 

10 Jahre Wissenschaftspreis - jetzt bewerben!

Wir suchen kluge Köpfe aus der Wissenschaft mit Begeisterung für den Handel, Themen mit theoretischem Fundament und Nähe zur Praxis. Wir suchen Ideen am Puls der Zeit. [Bewerben Sie sich jetzt].

 

Sprungbrett für Handels-Startups

Startplatz und das EHI laden herzlich zum Rheinland-Pitch Retail Special in Köln ein. Startups aus Handel und Gastronomie können sich bis zum 1. August 2016 mit ihren innovativen Ideen bewerben. Die besten Bewerber werden zum Finale am 24. August eingeladen, um der Jury und den Zuschauern ihre Geschäftsmodelle zu präsentieren. Die Gewinner erwartet ein exklusives "EHI-Starter"-Paket. [Mehr Infos]

 

5 Fragen an Dr. Michael Krings

Dr. Michael Krings, Group Director Supply Chain Management, Mitglied des Extended Top Executive Board der Parfümerie Douglas, seit 2009 Vorsitzender der Jury für den Wissenschaftspreis der Kooperationen. [Zum Interview]

 

Studierende aktiv einbinden: Projekt „Lederwarenhandel der Zukunft“

Digitale Geschäftsmodelle stellen den stationären Handel vor große Herausforderungen. Was kann der stationäre Handel tun, um heute und in Zukunft erfolgreich zu bestehen? Diese Frage hat sich auch die Assima Verbundgruppe gestellt und hat einen Wettbewerb für Studierende an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ausgeschrieben. Siegfried Despineux, Geschäftsführer Assima Verbund, erläutert, warum die Ideen und Konzepte der Studierenden sehr befruchtend sein können. [Weiter lesen]

 

Handel beim akademischen Nachwuchs bekannt aber nicht beliebt

Die gute Nachricht vorne weg: Der Handel belegt den ersten Platz im Bekanntheitsranking der aktuellen „Fachkraft 2020“ Studie. Aber: Keine andere Branche verzeichnet eine größere Differenz zwischen Bekanntheit und erwarteter Arbeitgeberattraktivität als der Einzelhandel. [Weiter lesen]

 

Die Preisverleihung 2016

Die Verleihung des Wissenschaftspreises ist das Spitzentreffen des Jahres für Handel, Industrie und Wissenschaft. Rund 300 Gäste nahmen an der feierlichen Galaveranstaltung am 24. Februar während der EuroCIS in Düsseldorf teil. Impressionen zur Verleihung finden Sie [hier].

 

Beste Bachelorarbeit 2016

Ladendiebstähle kosten den Handel Milliarden. RFID-Chips können helfen, Produkte effektiv und kostengünstig zu sichern. – Doch es kommt auf die richtige Datenanalyse an. [Weitere Infos]

 

Beste Masterarbeit 2016

Mit Predictive Behaviour Targeting Streuverluste im Online-Advertising minimieren dank einer innovativen Form der Big-Data-Analyse.
[Weitere Infos]

 

Beste Dissertation 2016

Mobile Instore Kommunikation am Point-of-Sale auf der Grundlage von Beacons: Welche Botschaft ist top, welche ein Flop?
[Weitere Infos]

 

Beste Kooperation 2016

„Retail-Gesetze“ auf den Prüfstand: Ist CSR Kommunikation immer sinnvoll? Sind Schwellenpreise ein Ammenmärchen? Und wollen Kunden Koproduzenten sein? [Weitere Infos]

 

Zukunft des Einkaufens: One-Click Shopping-Concierge

Der Gründer und CEO des Start-Ups Shop.Co, Jay Habib, will das Online Shopping revolutionieren und hat seine Idee bei der Verleihung des Wissenschaftspreises präsentiert. Vor allem Social-Media Plattformen sollen mit seiner Erfindung zum Shopping-Eldorado avancieren.
[Zum Video]

 

36 x einfach klasse!

Im Rennen um den Wissenschafts-
preis 2016 wurden 36 exzellente wissenschaftliche Arbeiten und Kooperationsprojekte nominiert. Wichtigstes Kriterium: eine hohe Relevanz für die Handelsbranche. Jury, EHI Stiftung und GS1 Germany sind gespannt, wer sich die Preisgelder in Höhe von insgesamt 38.000 Euro im Jahr 2016 sichern wird!  [Zur Preisverleihung]

 

Forschungslabor wichtiger Impulsgeber für Globus

Wie sieht die Zukunft des Einzelhandels aus? Ein 16-köpfiges Forscherteam des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) geht genau dieser Frage nach.  Unter dem Dach der Globus SB-Warenhaus Holding in St. Wendel beschäftigen sich die Wissenschaftler im „Innovative Retail Laboratory“ (IRL)  in enger Kooperation mit dem Handelspartner Globus mit innovativen Lösungen für den Lebensmittelhandel.  [mehr lesen]

 

Konsumenten als Co-Entwickler

Wer hätte das gedacht: Die Schnittstelle zwischen Unternehmen, Wissenschaft und Konsumenten liegt in Mittelfranken. Genauer gesagt in der Karl-Grillenberger-Straße  im Herzen der Nürnberger Innenstadt. Dort befindet sich das „Josephs“ – Innovationslabor, Shop, Café und Workshop-Space in einem. In der Themenwelt „Zukunft Handel“ haben 2300 Besucher, drei Monate lang  innovative Produkte und neuartige Dienstleistungen testen können.
[mehr lesen]

 

Otto sieht rot

Wer im E-Commerce die Nase vorn haben will, braucht top ausgebildete E-Commerce- und IT-Spezialisten. Der Online-Riese Otto sucht mit Volldampf nach talentierten Nachwuchskräften und geht mit der Kampagne ROT4 neue Wege im Recruiting.  [Zum Interview]

 

Vom Glück der Anerkennung

Er ist Glücksforscher und Handelsexperte, Honorarprofessor und Buchautor. Und er ist von Beginn an, seit dem Jahr 2008, Vorsitzender der Jury des Wissenschaftspreises. Wir haben Prof. Dr. Utho Creusen gefragt, warum er sich für den Wissenschaftspreis engagiert und welche Rolle Anerkennung im (Arbeits-)alltag spielt.  [Zum Interview]

 

Innovation durch Kooperation

Innovationen sind wichtig und nötig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Zukunft aktiv zu gestalten. Im laufenden Tagesgeschäft ist es Unternehmen jedoch kaum möglich, über den Tellerrand des eigenen Wirkungskreises hinauszublicken und sich mit innovativen Zukunftsthemen auseinanderzusetzen. Am Beispiel adidas wird deutlich, dass es auch anders geht. [Zum Interview]

 

Raus aus der Uni, rein in die Praxis

Jung, bestens ausgebildet und leider oft ohne Praxiserfahrung. Unternehmen und Studierende beklagen gleichermaßen, dass an Universitäten häufig zu theoretisch und ohne echten Praxisbezug gelehrt wird. Ein Professor aus Bochum geht ungewöhnliche Wege, um seine Studenten früh in Kontakt mit der Praxis zu bringen. [Zum Artikel]

 

Der Handel, die verkannte Braut

Im Wettbewerb um talentierte Nachwuchskräfte und auf der Suche nach Innovationen profitieren Unternehmen von einer Zusammenarbeit mit Universitäten. Welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit eine Kooperation zwischen Handel und Universität zu einer Win-Win-Situation wird, lesen Sie im Interview Prof. Reinartz von der Universität zu Köln.
[Zum Interview]

 

Taufrisches Wissen für den Handel

Der Handel erfindet sich gerade neu. Das klingt abgedroschen, stimmt aber. Jeder Manager, der sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung auf die Branche im Allgemeinen und auf das Geschäftsmodell seines Unternehmens im Speziellen befasst, weiß das. Hier stehen strategische Entscheidungen an, die das Wohl und Wehe eines Händlers bestimmen. In dieser Situation sind fundierte Informationen über Technologien und Konsumentenverhalten von größter Bedeutung. Da kommen zwei brandaktuelle Studien gerade recht. Beide Arbeiten wurden erstmals auf der Jahrestagung der Akademischen Partnerschaft vorgestellt.
[mehr lesen]

Handel trifft Generation Y

Die Arbeitswelt ist in einem tiefgreifenden Transformationsprozess. Wie die Generation der heute 20 bis 35 jährigen die Berufswelt verändert, mit welchen Karrierewerten und Ansprüchen diese Generation in den Arbeitsmarkt tritt und was das alles für den Handel im War for Talents bedeutet, sagt Ihnen Dr. Steffi Burkhart, Gedankentanken. [Zum Video]